Übersicht der Vorschläge

Halte- und Parkverbot auf Hauptstraßen

node metatags
Verkehr, Auto, LKW
kostenneutral

Die Unfallgefahr steigt zunehmend durch (oft erzwungen) riskante Überholmanöver, weil Hauptstraßen wie die Harkesheyde oder die Falkenbergstraße am Straßenrand dicht beparkt werden.
Halte- und Parkverbot sind
- einfach umzusetzen
- erhöhen die Verkehrssicherheit
- lassen den Verkehrfließen (Senkung von Lärm- und Umweltbelastung)

"Klimanotstand" in Norderstedt ausrufen

node metatags
Energie
Spar-Investition

Wann wird Norderstedt den Klimanotstand ausrufen? Liebe Politiker aus Norderstedt, bitte folgt diesen Städten. Z.B. Erneuerbare Energien durch Photovoltaik ausbauen. Keinen Neubau mehr ohne Photovoltaik erlauben (siehe Stadt Tübingen)!

Die Konstanzer waren die ersten, nun folgen die Kieler: Der Stadtrat beschloss den "Klimanotstand". Damit sollen alle Klimaschutzprojekte in Kiel eine höhere Priorität bekommen. Die Linkspartei fordert das auch auf Bundesebene.

Unfallgefahr durch fehlende Fahrbahnmarkierung

node metatags
Verkehr, Auto, LKW
Ausgabe

Kurve direkt an der Kreuzung :
Steindamm / Am Schulwald

Fehlende Kurven-Fahrbahnmarkierungs-Linien auf der Straße. Besonders in der Kurve an der Kreuzung: Steindamm - Am Schulwald
Die auf dem Steindamm fahrenden Fahrzeuge kommen in der Kurve in den Gegenverkehr. Die Kurve wird nicht mehr ausgefahren, sondern extrem geschnitten.
Diese Autos befinden sich oft komplett auf der Gegenfahrbahn und fahren sehr schnell. Die Kurve am “Steindamm“ ist ohnehin schon sehr schlecht einsehbar (Hecken, Bauten,…).
Aus der Straße “Am Schulwald“ kommende Kfz können nur unter sehr gefährlichen Bedingungen auf den Steindamm einfahren (Links- oder Rechtsabbiegen).
Oft wird zusätzlich noch vom kurvenschneidenden Kfz gehupt.
Mit Fahrbahnmarkierung war das nie der Fall. Nach den Straßenbauarbeiten auf dem Steindamm sind diese Markierungen nicht mehr aufgebracht worden.

VORSCHLAG: Komplette Fahrbahnmarkierung wieder in der ganzen KURVE aufmalen. Wie vor der Erneuerung der Straße.

Solardächer auf allen öffentlichen Gebäuden

node metatags
Energie
Spar-Investition

Auf allen öffentlichen Gebäuden sollten, soweit es bautechnisch machbar ist, Solaranlagen für Warmwasser und Photovoltaik aufgestellt werden. Damit kann der Energiebedarf der jeweiligen Einrichtung zumindest in Teilen abgedeckt werden und die Kosten für Warmwasseraufbereitung und Strom bei den öffentlichen Einrichtungen reduziert werden.
Und die Stadt zeigt sich als Vorbild für die Bürger.

Massnahmen gegen das hohe Verkehrsaufkommen auf dem Friedrichsgaber Weg / Niendorfer Straße!

node metatags
Verkehr, Auto, LKW
Ausgabe

Endlich eine effektive Entschleunigung und Ableitung des hohe Verkehrsaufkommens auf dem gesamten Friedrichsgaber Weg / Niendorfer Straße!
Dieser Straßenzug ist so stark befahren wie kaum ein anderer im Stadtgebiet, der LKW Anteil steigt immer weiter an.
Der Verkehrslärm belastet die Anwohner hier seit Jahren immer stärker und Verwaltung und Politik ignorieren alle Einwände!

Bonus-Malus-System für öffentliche Aufträge einführen

node metatags
Verkehr, Auto, LKW
Sparidee

Besonders beim Straßenbau - aber auch bei Hochbauten - gibt es immer wieder Phasen, in denen lange Zeit nichts passiert. Die Baustelle ist abgesperrt und ein Hindernis. Das Beispiel Niederlande zeigt, das es sehr vorteilhaft ist, wenn man nicht nur den Verzug bestraft (Konventionalstrafe) sondern wenn man umgekehrt auch eine vorfristige Fertigstellung belohnt.

Fahrrad Parkplätze

node metatags
Verkehr, Rad, Fuß
Ausgabe

Schaffung weiterer Abstell Vorrichtungen für Fahrräder,und zwar solche die auch genug Platz lassen dass die Räder weder beim Einstellen noch beim Herausnehmen nicht beschädigt werden, sowie die Möglichkeit,diese so sichern zu können, ohne sich körperlich verbiegen zu müssen.An allen relevanten Stellen in unserer Stadt ( Herold Center,Bahnhöfe,Rathaus,Moorbek Passage ...) ist es z.T. grottenschlecht bestellt darum!
Während hingegen in der Ulzburger Strasse jede Menge Fahrradständer aufwändig und teuer hingebaut wurden, diese aber zum größten Teil unbenutzt bleiben. Begründung dafür: es liegt gar keine große Geschäftsdichte vor, die diesen Schritt nötig gemacht hätte.
Als Bürger, von dessen Steuern dieser "Spaß" bezahlt wurde,frage ich mich: wer plant solche Sachen? Wir sollen am besten unsere Autos stehen lassen und umweltbewusst handeln, was ja auch von vielen Bürgern befürwortet wird, aber die konsequente Umsetzung der Anforderungen dafür erfolgt nicht -

Schuldenabbau

node metatags
Verkehr, Auto, LKW
Einnahme

Bei Zinserhöhungen stehen weniger Haushaltsmittel zum Ausgeben zu Verfügung.
Fahrdichte des ÖPNV -hier Busse- erhöhen, damit die Bürger eher bereit sind, auf eigene Transportmittel zu verzichten.

Seiten