Grußwort

Liebe Norderstedterinnen und Norderstedter,

Sie sind wieder dazu aufgerufen, sich in die Entwicklung Ihrer Kommune einzubringen und sich an der Gestaltung der Finanzplanungen zu beteiligen.

Machen Sie bitte mit beim Bürgerhaushalt der Stadt Norderstedt!

Vom 22. Juni 2015 an können Sie dabei sein – und mit Ihren Ideen und Vorschlägen dafür sorgen, unser Norderstedt noch zukunftsfähiger, interessanter und lebenswerter zu machen.

Die zentrale Frage lautet: Wie sollen Ihrer Meinung nach die Gelder in Zukunft verteilt werden? Welche Leistungen sind Ihnen als Norderstedterinnen und Norderstedtern wichtig?

Der Erfolg des neuen Bürgerhaushaltes hängt maßgeblich von Ihren Ideen und von Ihrer aktiven Mitarbeit ab.

2013 waren insgesamt 361 Vorschläge von Bürgerinnen und Bürgern zum vormaligen Bürgerhaushalt eingegangen. Die Fachämter der Stadtverwaltung und die Norderstedter Stadtvertretung hatten sich dann mit 51 sogenannten Top-Vorschlägen intensive beschäftigt – von denen ein Großteil ganz oder in Teilen umgesetzt wurde.

Weiterhin ist Norderstedt, im Vergleich zu vielen anderen Kommunen, finanziell solide aufgestellt. Wichtige Investitionen in die Zukunft können getätigt, viele notwendige Um- und Ausbauten realisiert werden. Es wird aber von Politik und Verwaltung weiterhin große Anstrengungen erfordern, die Finanzsituation stabil zu halten, die Finanzkraft der Kommune zu erhalten oder sogar auszubauen. Gemeinsames Ziel ist es, den Wirtschaftsstandort Norderstedt weiter zu entwickeln und gleichzeitig Norderstedt als lebens- und liebenswerten Wohnort zu gestalten.

In diesem Sinne ist es ausdrücklich zu begrüßen, wenn sich die Bürgerinnen und Bürger an wichtigen Denk- und Entscheidungsprozessen beteiligen.

Helfen Sie mit, gute Ideen für unsere Stadt zu finden und umzusetzen!

Registrieren Sie sich vom 22. Juni an über das Internet unter:

www.buergerhaushalt-norderstedt.de

Oder nutzen Sie die Rückseite dieses Flyers, um Ihre Vorschläge einzureichen.

Die Stadtverwaltung wird alle Vorschläge sammeln. Ausgewählte Ergebnisse werden dann den politischen Gremien der Stadt zur Beratung vorgelegt. Die Resultate fließen in die Finanzplanungen für den Haushalt 2016/2017 ein.

Hans Joachim Grote Kathrin Oehme
Oberbürgermeister

Oberbürgermeister GroteOberbürgermeister Grote

Stadtpräsidentin

Stadtpräsidentin OehmeStadtpräsidentin Oehme