Unnötige Stellen im Rathaus abschaffen

node metatags
Abgaben, Steuern
Spar-Investition

Mittlere Bewertung

+0,4
Anzahl Wertungen: 313

Die Stadt sollte aufhören im Rathaus unnötige Stellen zu schaffen wie zuletzt z.B. die Stelle eines Ehrenamtsbeauftragten. Die Stelle kostet übrigens 135.000 € im Jahr. Der derzeitige Amtsinhaber ist übrigens Diplomsozialarbeiter und wäre an einer Brennpunktschule besser aufgehoben. Unser Verein hat in all den Jahren noch nie einen Ehrensamtsbeauftragten zurate ziehen müssen. Es macht im Übrigen in erster Linie ein Ehrenamt auch aus allein klarzukommen und nicht unnötige staatliche Stellen zu blockieren.

Kommentare

Um welche Stellen geht es konkret? Hat das Rathaus "nicht benötigte Stellen" besetzt, und wie genau definieren sich diese Stellen? Abgesehen von dem Ehrenamtsbeauftragten.

Speziell diese Stelle wurde bereits in Vorschlag "Stabsstelle Ehrenamt durch Ehrenamtler besetzen", Nr. 1906 am 26.04.2021hier angesprochen.

Nun, mir fällt da schon so Einiges ein. Aber ich will nicht weiteren Herrschaften auf die Füsse treten. Es ist leider in der Politik und Verwaltung üblich den Apparat immer mehr aufzublähen, vor jeder Wahl wird versprochen schlanker zu werden aber das genaue Gegenteil ist der Fall.

Ja aber wenn man sowas bemängelt und jemand fragt dann nenn doch ein paar Stellen, weil sonst kommt das so daher gesabbelt rüber!
Konkrete Angaben machen dann weiß jeder wovon geredet wird!
Wie soll man es sonst ernst nehmen?