Die vielen maroden Radwege sanieren

node metatags
Verkehr, Rad, Fuß
Ausgabe

Wie wichtig ist der Vorschlag für Norderstedt?

Anzahl Wertungen: 217

Vielleicht könnte die Stadt erstmal alle maroden Radwege im Stadtbereich sanieren, dann würde ich (und viele andere) sicher öfter das Rad nehmen. Es gibt noch so viele richtig schlechte, alte mit Wurzeln u.ä. zerstörte Radwege (z.B. Segeberger Chaussee Richtung Norden).

Hinweise der Verwaltung
Hinweise der Verwaltung: 
Dieser Vorschlag wird bereits umgesetzt Die städtische Arbeitsgruppe Radverkehr (mit externen Teilnehmern, wie ADFC, Polizei, AFD, etc.) hat eine umfangreiche Liste mit sanierungsbedürftigen Radwegen erarbeitet. Auch Meldungen aus der Mängelplattform RADAR werden in dieser Liste berücksichtigt. Diese wird sukzessive abgearbeitet. Allerdings steht pro Jahr nur ein bestimmtes Finanz-Budget für die Sanierung der Rad- und Gehwege zur Verfügung und auch die personellen Kapazitäten lassen keine sofortige Sanierung aller maroden Radwege zu. In diesem Jahr wurde beispielsweise der östliche Radweg an der Falkenbergstraße neu verlegt. Auch der bahnbegleitende Radweg zwischen Erlengang und Oadby-and-Wigston-Straße wurde saniert.

Kommentare

Auch die Ulzburger Str. ist nicht besonders attraktiv. Die Flaniermeile finde ich hingegen gelungen. Weiter so!

Unterstütze ich. Sollte eigentlich selbstverständlich sein.

Grundsätzlich richtig. Fahrradverkehr sollte nicht mit den Fußgängern konkurrieren. Fahrräder auf die Straße, Schutzstreifen markieren, fertig. Dies sind mMaßnahmen die schnell umzusetzen sind, sie gehen nur zu Lasten des PKW Verkehrs. Die Berliner Allee mit Einkaufszentrum und Supermärkten ist Fahrrad-Wüste. War schon beim letzten Bürgerhaushalt vorgeschlagen, Antwort - kommt bald. Geschehen ist bislang nichts.