Bessere Radwegebeschaffenheit: Kein Verbundpflaster nutzen

node metatags
Verkehr, Rad, Fuß
Ausgabe

Wie wichtig ist der Vorschlag für Norderstedt?

Anzahl Wertungen: 203

Bitte keine weiteren Radwege aus Verbundpflaster bauen. Auch Radfahrer wollen einen guten Untergrund!

Hinweise der Verwaltung
Hinweise der Verwaltung: 
Vorschlag nicht konkret nachvollziehbar (Verbundpflaster wird allerdings gar nicht genutzt). Es wird in diesem Beitrag nicht benannt, was die wünschenswerte Alternative für den Belag von Radwegen ist. Von daher wird zu diesem Punkt eine allgemeine Stellungnahme verfasst: Asphalt wird für straßenbegleitende Radwege nicht mehr eingesetzt. Bei Asphalt kommt es bei Aufgrabungen (Leitungen befinden sich sehr oft darunter) immer zu großen Löchern, die aufwendig geschlossen werden müssen. Das zieht höhere Kosten und längere Bauzeiten nach sich. Asphalt Bei einer Pflasterung kann das vorhandene Pflaster aufgenommen werden, die Leitungen getauscht und abschließend das „alte“ Pflaster wieder verlegt werden. Es gibt daher die Maßgabe, Radwege nicht mit Verbundpflaster, sondern mit dem quadratischen Cassero-Radweg-Stein (Maße 20*20*8 cm ohne Fase) zu verlegen. Dieser wurde beispielsweise entlang der neuen Horst-Embacher-Allee verwendet.