Ampelschaltungen in Norderstedt verbessern

node metatags
Verkehr, Auto, LKW
Ausgabe

Mittlere Bewertung

+0,9
Anzahl Wertungen: 188

Sehr geehrte Damen und Herren,
leider gibt es in Norderstedt keine Ampelschaltung, die ein fließenden Verkehr zulässt. Da mein Arbeitgeber in HH-Fuhlsbüttel in der Röntgenstraße ansässig ist, bin ich jeden Tag gezwungen,
den leidigen Weg über die Niendorferstr. und den Friedrichsgaber Weg zu nehmen, um mein Haus (Garstedt) zu erreichen. Die Ampelschaltung ist in Norderstedt eine Katastrophe!

Ein fließender Verkehr verbraucht wenig Energie und ist umweltfreundlich!

Ampeln in Industriegebieten sollten am Wochenenden abgeschaltet werden. Spart Energie und schont die Nerven. Die CDU hat in den letzten Jahren nichts für den Bürger/Steuerzahler erwirkt! Im Gegenteil.

Kommentare

Danke an Michael Hauswald, das einer mal das sagt, was wohl viele nervt. In Hamburg sind diese verkehrsflussverhindernde Ampelschaltungen noch ärgerlicher, es muss doch zumindestens in Norderstedt möglich sein, 'intelligente' Ampelschaltungen, oder zumindestens aus Erfahrungswerten begründete unterschiedliche Phasenzeiten einzurichten?

Das wäre doch wirklich mal eine Erleichterung für alle Verkehrsteilnehmer. An der Kreuzung Kothla-Järve-Straße / Beim Umspannwerk gibt es eine intelligente Ampelschaltung, die ganz gut funktioniert. Leider steht man dann meistens gleich wieder an der Kreuzung Ulzburger Straße /Schleswig-Holstein-Straße. Dort hätte sich meiner Meinung nach ein Kreisverkehr angeboten.