Stadt soll auf Einhaltung des Nachtflugverbots drängen

node metatags
Ordnung, Sicherheit
kostenneutral

Mittlere Bewertung

+0,9
Anzahl Wertungen: 194

Die Stadt soll offiziell darauf drängen, dass das Nachtflugverbot von 23 bis 6 Uhr strikt eingehalten wird.

Der Flughafen versucht, es schrittweise aufzuweichen. Die Nachtzuschläge der Landegebühren sind lächerlich im Vergleich zum Kostenvorteil der Airlines.

Die Lebensqualität und Nachtruhe in weiten Teilen Norderstedts dürfen nicht dem größeren Profit der Airlines und des Airports geopfert werden. Kommerzielle Deals (Parkgebühr, Landesbeteiligung) sollten die Kommune nicht abhalten, hier eine klare Linie zu fahren.

Kommentare

Es ist nicht immer sinnvoll alles zu verbieten. Man sollte die Nachtzuschläge *drastisch* erhöhen. So kann die Airline entscheiden ob Ihnen dieser Zuschlag wert ist oder nicht. Die zusätzlich eingenommenen Gelder sollten in Erholung und Lärmschutz fließen.